Spendenlosaktion beim Goldenen Mai in Buchen

8. Mai 2016 von Thomas

Hier die Gewinne der Spendenlosaktion vom Wochenende. Weiterlesen


Impressionen aus Chincha

22. April 2016 von Thomas

Es gibt neue Fotos von unserer Arbeit in Chincha.

Chincha 2016


Start der 1-Euro Spendenlosaktion zur Weihnachtszeit

29. November 2015 von Thomas

Auch dieses Jahr gibt es wieder 1-Euro Spendenlose zugunsten des Projektes „Wasser für 1000 Menschen in Peru“.

Weihnachtslos 2015 Vorderseite_02

Auftakt für den Losverkauf war der Großeicholzheimer Weihnachtsmarkt an diesem Wochenende. Wie jedes Jahr gibt es tolle Preise zu gewinnen, die von örtlichen Geschäften gesponsert werden. Die Losnummern der vier Hauptpreise werden jeweils vom ersten bis vierten Advent bekanntgegeben.

Der Förderkreis wünscht allen Teilnehmenden viel Glück und bedankt sich für die Unterstützung des Projektes.

Die Losnummer für den vierten Hauptpreis zum ersten Advent lautet 40581 (1 Reh küchenfertig zerlegt)

Die Losnummer für den dritten Hauptpreis zum zweiten Advent lautet 42856 (Einkaufsgutschein über 150€ Fa. Schmitt Seckach / Großeicholzheim)

Die Losnummer für den dritten Hauptpreis zum zweiten Advent lautet 42181 (1 Distelhäuser Erlebnisbesichtigung für 20 Personen)

Die Losnummer für den dritten Hauptpreis zum zweiten Advent lautet 41286 (Einkaufsgutschein über 300€ Fa. Schmitt Seckach / Großeicholzheim)

Hier geht es zur Preisliste und den dazugehörigen Losnummern.

Weiterlesen


Installation der ersten neuen Pedalpumpe

26. Oktober 2015 von Thomas

Installation der ersten Pumpe

Installation der ersten neuen Pedalpumpe am Dorfbrunnen in Pacha Cutec

Nach über einem Jahr Entwicklung, haben wir das erste überarbeitete Modell der Swiss-Pep Pedalpumpe in Pacha Cutec installiert und in Betrieb genommen. Etwa fünfzig Familien, die vorher das Wasser mühsam mit einem Eimer aus einem 6m tiefen Brunnen ziehen mussten, werden künftig durch unsere neue, optimierte Pumpe versorgt.
Im Rahmen einer Studien- und einer Bachelorarbeit von Thomas Heilig an der Frankfurt University of Applied Sciences wurde das bisherige Modell der Pedalpumpe systematisch überarbeitet. Die Neuentwicklung behebt verschiedene Verschleiß- und Korrosionsprobleme und senkt dabei gleichzeitig die Materialkosten. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei der Firma KWM Weisshaar in Mosbach bedanken. In Zusammenarbeit mit der Konstruktionsabteilung, unter der Leitung von Achim Hüll (Teamleiter CAD-Konstruktion) und Emily Dürr (Auszubildende, zeichnerische Umsetzung der Abwicklung), wurden die Gießformen des neuen Modells hergestellt sowie die Einzelteile für die ersten fünf Pumpen für das Pilotprojekt gefertigt.

Gießformen für die PEP 2.0

Übergabe der Gießformen (Thomas Heilig, Achim Hüll, Sabine Thiele, Emily Dürr)

(weitere Informationen zur Funktion und Optimierung erhalten Sie hier)

(zur Bildergalerie der neuen Pedalpumpe gelangen Sie hier)