Pilotprojekt “100 Pumpen für Mocupe”

25. November 2009 von Steffen

Bei umfangreicher Recherche nach potentiellen Partnern für die Realisierung unserer Ziele, sind wir auf die weltweit ehrenamtlich agierende Entwicklungsorganisation W-3-W gestoßen.

Bei einem persönlichen Besuch bei Vorstand Herrn Dr. oec. publ. Kohler konnten wir uns von der effektiven Arbeitsweise der Organisation überzeugen und haben tiefen Einblick in die globalen Projekte von W-3-W gewonnen. Sie sind Teil eines internationalen Netzwerks von Partnern in Indien, Sri Lanka, Tansania, Uganda, Malawi, Lesotho, Madagaskar, Mosambik, Burkina Faso, Mali, Peru und Mexiko, wo die Zusammenarbeit direkt mit Handwerkern und Bauern in ärmsten Regionen erfolgt. Dies auch im Auftrag der UNO, der Landwirtschaftsministerien und zusammen mit Nicht-Regierungs-Organisationen.

In der Region Mocupe, ca. 30 km südlich der Stadt Chiclayo, sollen Einfachstpumpen installiert werden. Den Bauern dieser Gegend steht nur von Januar bis Juni Wasser zur Verfügung. In der anderen Jahreshälfte herrscht Trockenheit und es gibt derzeit keine Bewässerungsmöglichkeit. Durch Einsatz der Einfachstpumpen und sparsamer Tropfenbewässerung soll die Erntemöglichkeit über das ganze Jahr erweitert werden.

Dadurch können die Ziele des Förderkreis “Leben braucht Wasser” e. V. wie

  • Nahrungssicherheit
  • Armutsreduktion
  • Einkommensbeschaffung durch Gemüseverkauf auf dem Markt
  • Ausbildung in Kleinbewässerung

realisiert werden.


Vorheriger Artikel